Neues Netzwerk „Literatur Rheinland“

Mit „Literatur Rheinland“ hat die literarische Szene im Rheinland ab sofort eine neue starke Stimme. Das Netzwerk, das vom Literaturbüro NRW getragen wird, besteht aus zahlreichen literarischen Institutionen und Initiativen aus der Region: Autor*innenverbänden, Bibliotheken, Literaturhäusern, Verlagen und vielen mehr. Auch das Kulturamt Bonn sowie das Literaturhaus Bonn sind mit dabei.

Auf der Website www.literatur-rheinland.de können sich Literaturinteressierte künftig über Veranstaltungen zwischen Aachen und Wuppertal, Bonn und Xanten informieren und einen Überblick über das vielfältige literarische Angebot in der Region verschaffen. Zudem wartet ein Magazin mit aktuellen Nachrichten aus der Literaturszene, Buchempfehlungen, Podcasts, Videoformaten und einer monatlich erscheinenden Kolumne von Christian Bartels, Juliana Kálnay und Melanie Raabe auf.

Ein Großprojekt des Netzwerks ist die digitale Literaturkarte. Dort werden einerseits inzwischen verstorbene rheinische Autor*innen und deren frühere Wohnorte vermerkt – mit dazugehörigen Porträts und Werkausschnitten, die von einer Schauspielerin und einem Schauspieler des Düsseldorfer Schauspielhauses eingesprochen wurden. Andererseits lassen sich auf der Karte Orte im Rheinland aus der Perspektive zeitgenössischer Autor*innen erkunden. Um die Karte mitsamt den Autor*innen auch im öffentlichen Raum sichtbar zu machen, werden nach und nach mit einem QR-Code versehene Plaketten an bzw. in den Stadtbibliotheken in der Region angebracht.

Was ist „Literatur Rheinland“?

„Literatur Rheinland“ ist ein Netzwerk von allen und für alle Akteur*innen des literarischen Lebens in der Region. Aktuell sind über 40 Institutionen und Initiativen Mitglied, darunter z.B. die Literaturhäuser in Bonn, Köln, Krefeld und Wuppertal, Verlage wie Kiepenheuer & Witsch, DuMont und ELIF, das Übersetzerkollegium in Straelen und das Lesefest für Kinder und Jugendliche „Käpt’n Book“ sowie diverse Kulturämter und Stadtbibliotheken.
Literatur Rheinland ist neben dem „literaturgebiet.ruhr“ und dem „Literaturland Westfalen“ das dritte große literarische Netzwerk in NRW. Es wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Start typing and press Enter to search

X
X