NewsOper BonnTheater/Oper

Aus dem Bonner Opernhaus in die Wohnzimmer

Am Sonntag, dem 22. Mai 2022 feiert die Oper LI-TAI-PE von Clemens von Franckenstein in einer Inszenierung von Adriana Altaras und unter der musikalischen Leitung von Hermes Helfricht Premiere am Theater Bonn.
Die bis in die vierziger Jahre des 20. Jahrhunderts vielgespielte Oper markiert einen Höhepunkt der jüngeren deutschen Musiktheatergeschichte. Nun steht sie in Bonn im Rahmen der Reihe FOKUS ’33 erstmalig nach knapp 80 Jahren wieder auf dem Spielplan.

Die Bonner Produktion wird vom WDR aufgezeichnet und auf WDR3 am 19. Juni 2022 um 20.04 Uhr und am 13. August 2022 um 19.05 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur übertragen.

Vorstellungen von LI-TAI-PE: 22. Mai (Premiere) | 4., 11., 19., 24. Juni
In dem szenischen und wissenschaftlichen Rechercheprojekt FOKUS ’33 – Forschungsreise zu den Ursachen von Verschwinden und Verbleiben will die Oper Bonn in einer deutlich vergrößerten Zahl von Produktionen Werke zur Diskussion stellen, die nach 1933 oder ab 1945 aus den Spielplänen verschwanden oder in diesem Zeitraum entstanden und erst danach überhaupt zur Uraufführung gelangten. Gefördert wird FOKUS ’33 vom Ministerium für Kultur und Wissenschaften des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in:News